Es gibt viele Möglichkeiten, die Betriebskosten einer Faserlaser-Schneidmaschine zu berechnen; manche davon können sehr komplex sein.
Hier präsentieren wir eine Berechnung, die zwar nicht sehr komplex , aber sehr gut geeignet ist, Sie bei der Entscheidung zur Anschaffung einer Laserschneidmaschine zu unterstützen. Wir konzentrieren uns dabei auf den wichtigsten Parameter – die Stückkosten.
Für die Berechnung erforderliche Daten:

A. Arbeitsstunden pro Monat

(Anzahl an Arbeitsstunden pro Monat, die in der Berechnung berücksichtigt werden sollen - frei wählbar)
Wir haben 300 Arbeitsstunden pro Monat angesetzt - dies entspricht einer in der Praxis üblichen Situation

B. Produktion pro Stunde

(Maschinenproduktivität - wir haben die Daten aus unserem Schnitttest für das Musterteil übernommen, siehe Video.  Das Musterteil wurde bei Standardproduktionsgeschwindigkeit geschnitten).

Wir haben für diesen Test drei verschiedene Maschinen ausgewählt:

Maschine mit 4 kW; 69 Teile pro Stunde (Schnittzeit 52 Sek. pro Teil),
Maschine mit 8 kW; 138 Teile pro Stunde (Schnittzeit 26 Sek. pro Teil)
und
Maschine mit 15 kW; 277 Teile pro Stunde (Schnittzeit 26 Sek. pro Teil)

 

C. Leasingkosten pro Monat

Als monatliche Leasingrate haben wir eine übliche Monatsrate für Maschinen dieser Kategorie entsprechend dem Angebot des Leasing-Unternehmens angesetzt:
7.500 € /Mo. (4 kW), 9.500 € (8 kW) bzw. 11.500 € (15 kW)

D. Maschinenstundenkosten und Technologiekosten pro Stunde

(Die Höhe dieser Kosten entspricht den üblichen Maschinenstundenkosten, abzüglich Abschreibungskosten). Dies ist der letzte Parameter, den wir für unsere Berechnung benötigen.

Diese Parameter sind nicht für alle Fälle einheitlich, sie können je nach Laserschneidmaschine, Betreiber und Werkstattbetrieb unterschiedlich sein. Insgesamt halten wir diese Parameter für sinnvoll.

Beginnen wir mit der Definition der Maschinenstundenkosten der Lasermaschine:

 

Typische Berechnung der Maschinenstundenkosten:

Fixkosten:

  • Abschreibungskosten
  • Flächenkosten
  • Berechnete Zinskosten

Variable Kosten:

  • Kosten für Ersatz- und Verschleißteile sowie Wartung
  • Energiekosten
  • Schneidgas-Kosten
  • Druckluft-Kosten
  • Arbeitskosten

Gemeinkosten:

Wir empfehlen dringend, die Gemeinkosten zu den vorgenannten Kosten zu addieren (Fixkosten + variable Kosten), um die Berechnung realistischer zu gestalten. Diese Kosten werden häufig vernachlässigt, was die Gesamtberechnung wesentlich beeinflussen kann.

 

Um die Berechnung möglichst einfach, gleichzeitig jedoch realistisch zu gestalten, haben wir die folgenden Stundenkosten für die Maschinen zugrunde gelegt:

 

  • 4 kW-Maschine 100 EUR/Stunde (100 % Indexierung)
  • 8 kW-Maschine 120 EUR/Stunde
  • 15 kW-Maschine 140 EUR/Stunde

Nachstehend finden Sie die Berechnung mit diesen Parametern, für die eine Produktion von 300 Stunden pro Monat angenommen wurde.

    Gleiche Produktionsdauer 4 kW 8 kW 15 kW
A Ausgewählte Parameter Arbeitsstunden pro Monat 300 300 300
B Erzieltes Resultat Produktion pro Stunde 69 138 277
C Erzieltes Ergebnis Leasingkosten pro Monat 7.500 € 9.500 € 11.500 €
D Ausgewählte Parameter Maschinenkosten/h 100,00 € 120,00 € 140,00 €
E = C / A Leasingkosten pro Stunde 25,00 € 31,67 € 38,33 €
F = A x B Produzierte Teile pro Monat 20.700 41.400 83.100
G = D / B Kosten pro Teil 1,45 € 0,87 € 0,51 €
    Gleiche Produktionsleistung
4 kW 8 kW 15 kW
B Erzieltes Ergebnis Produktion pro Stunde 69 138 277
C Erzieltes Ergebnis Leasingkosten pro Monat 7.500 € 9.500 € 11.500 €
H = J / B Arbeitsstunden pro Monat 300 150 75
I = C / H Leasingkosten pro Stunde (neu) 25,00 € 63,33 € 153,89 €
J = A x B = konstant Konstante Produktion pro Monat 20.700 20.700 20.700
K = I + (D - E) Maschinenkosten/h (neu) 100,00 € 151.67 € 255.56 €
H = K / B Kosten pro Teil 1,45 € 1,10 € 0,92 €

 

In der nächsten Grafik finden Sie eine Berechnung der Arbeitsstunden pro Monat von 100 bis 600 Stunden und der Stückkosten, die diesen Arbeitsstunden in Abhängigkeit von der Laserleistung der Schneidmaschine entsprechen.

 

 

In der letzten Grafik finden Sie den erforderlichen Einsatz der Laserschneidmaschinen in Schichten (8 Arbeitsstunden), um die vorgegebene Produktion entsprechend der Laserleistung der Maschine zu erreichen.

 

 

Kontakt